Gaming Monitor Test 2017

Während früher oftmals nur der klassische Röhrenbildschirm zum Einsatz kam, ist mittlerweile die Auswahl der Monitore für den heimischen PC sehr groß und vielfältig. Daher stellen wir in unserem Gaming Monitor Test die verschiedenen Auswahlmöglichkeiten bezüglich der Bildschirmdiagonale, Auflösung, des Einsatzgebietes uvm. dar und vergleichen die Modelle untereinander, sodass auch Sie das best geeignete Modell finden.  Auf dieser Seite erwarten Sie detaillierte Testberichte zu einzelnen Gamer Monitoren, eine Top 3, sowie nützliche Tipps rund um das Thema PC Monitor - beispielsweise Ratgeber um korrekt den Bildschirm reinigen und vieles mehr.

Der Testsieger in unserem Gaming Monitor Test ist der Samsung U28E590D. Dieser konnte Uns nicht nur durch seine High End Spezifikationen überzeugen, sondern bietet zusätzlich ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Bei diesem Modell handelt es sich um einen sogenannten UHD (Ultra HD, 4K) Monitor mit einer Bildschirmauflösung von 3840 x 2160 Pixeln. Desweiteren bietet der Monitor mit seiner 28" Bildschirmdiagonale eine extrem schnelle Reaktionszeit von nur 1ms.

Direkt zum Angebot auf Amazon!

Zum ausführlichen Testbericht!

Der zweite Platz in unserem Gaming Monitor Test geht an den BenQ RL2455HM. Hierbei handelt es sich um einen 24" Full HD Monitor mit einer Bildschirmauflösung von 1920 x 1080 Pixeln. Ebenfalls positiv ist die sehr geringe Reaktionszeit von 1ms, sowie die zahlreich vorhandenen Anschlüsse (2x HDMI, DVI-D, VGA, Kopfhörerausgang). Daher stellte sich in unserem Gaming Monitor Test heraus: Wer einen ausgezeichneten Monitor für unter 200€ möchte ist hier genau richtig.

Direkt zum Angebot auf Amazon!

Zum ausführlichen Testbericht!

Der zweite Platz in unserem Gaming Monitor Test geht an den BenQ RL2455HM. Hierbei handelt es sich um einen 24" Full HD Monitor mit einer Bildschirmauflösung von 1920 x 1080 Pixeln. Ebenfalls positiv ist die sehr geringe Reaktionszeit von 1ms, sowie die zahlreich vorhandenen Anschlüsse (2x HDMI, DVI-D, VGA, Kopfhörerausgang). Daher stellte sich in unserem Gaming Monitor Test heraus: Wer einen ausgezeichneten Monitor für unter 200€ möchte ist hier genau richtig.

Direkt zum Angebot auf Amazon!

Zum ausführlichen Testbericht!

Gaming Monitor Test: Ratgeber

Vielen dürfte das Problem bekannt vorkommen: Man benötigt einfach nur einen neuen Monitor für den PC, weiß aber gar nicht so genau, auf welche Spezifikationen und Features es beim Kauf wirklich ankommt. Wir von Gaming Monitor Test beraten Sie auf dieser Seite, auf welche Dinge Sie achten sollten und stellen Ihnen gleichzeitig verschiedene Modelle vor. Zu den Testsiegern unseres Gaming Monitor Test geben wir Ihnen auch hilfreiche Tipps und Tricks, beispielsweise bezüglich der Reinigung, an die Hand, sodass Sie lange Spaß an ihrem neuen Gerät haben werden. Außerdem beraten wir Sie gerne in der Frage, wo die verschiedenen Modelle zum besten Preis erhältlich sind.

Die wichtigsten Spezifikationen für einen Gaming Monitor

Bildschirmauflösung

Die Bildschirmauflösung ist eines der wichtigsten Kriterien bei einem Gaming Monitor. Wie unser Gaming Monitor Test zeigt, haben aktuell die meisten Bildschirme einen Standard von 1920 x 1080 Pixeln erreicht, was einer Full HD Auflösung entspricht. Darüber hinaus gibt es aber zunehmend mehr die sogenannten "4K" Monitore. Das Kürzel 4K steht hierbei für das Vierfache der normalen Full HD Auflösung, was einer Auflösung von mindestens 3840 x 2160 Pixeln entspricht. Bei UHD oder auch Ultra HD Monitoren handelt es sich ebenfalls um einen Monitor mit einer Auflösung von mindestens 3840 x 2160 Pixeln. Allerdings gelangten 4K-Monitore erst Ende 2013 in den weiträumigen Verkauf und sind dementsprechend teurer als herkömmliche Full HD Bildschirme. Der klare Vorteil ist jedoch, dass die Pixeldichte eines 4K/UHD Monitors wesentlich höher ist und somit der Bildschirminhalt deutlich detaillierter und detailreicher wiedergegeben werden kann. Daher empfehlen wir von Gaming Monitor Test : Wer einen zukunftssicheren Monitor mit tollem Bild kaufen möchte, greift zu einem 4K Monitor, jedoch ist Full HD zum jetzigen Zeitpunkt nach wie vor ausreichend.

Gaming Monitor Test

Bildschirmgröße

Welche Bildschirmgröße benötigt wird hängt in erster Linie vom Verwendungszweck ab. Während es früher nur kleinere Monitore mit einem 4:3 Seitenverhältnis gab, sind mittlerweile die sogenannten 16:9 Widescreens zum Standard geworden. Ein moderner 24 Zoll Monitor ist für die meisten Konsumenten völlig ausreichend, da er genug Platz bietet, um auch mehrere Anwendungen nebeneinander zu betrachten. In unserem Gaming Monitor Test stellte sich heraus, dass professionelle Anwender wie Grafiker oder auch Vielkonsumenten gerne auch zu etwas größeren Modellen greifen. Vor allem die neueren 4K Monitore haben meist eine weitaus größere Bildschirmdiagonale von 27 Zoll aufwärts.

 

Tipp!
Für die meisten Anwendungen von Normalnutzern ist ein 24 Zoll Monitor völlig ausreichend. Diese werden statistisch gesehen am häufigsten genutzt. Beim Gaming darf es aber auch ruhig mal ein 27 Zoll Monitor oder mehr sein, um vollständig in die Spielwelt einzutauchen.

 Welche Panel-Technologie?

Grundsätzlich gibt es mehrere verschiedene Panel-Technologien bei LCD/LED Displays: TN, S-IPS / IPS und PVA/MVA. Nicht jedes Panel ist für jeden Anwender geeignet, daher möchten Wir im Folgenden einen kurzen Überblick geben.

TN Panel
Das TN Panel (Twisted Nematic-Technologie) ist unter den geläufigen Monitoren am weitesten verbreitet. Dieses Bildschirm Panel ermöglicht schnelle Reaktionszeiten, eine gute Farbwiedergabe, einen hohen Kontrast, sowie eine angemessene Blickwinkelstabilität. Zudem sind Monitore mit TN Panel günstig in der Herstellung und deshalb schon für vergleichsweise wenig Geld in einer guten Qualität zu haben. Daher eignen sie sich für den Großteil der privaten PC-Nutzer. Eine schnelle Reaktionszeit und eine gute Farbwiedergabe sind für Videospiele, sowie einfache Bürotätigkeiten ausgezeichnet.

S-IPS / IPS
Das IPS Panel (In-Plane-Switching) bietet noch ein mal kräftigere Farben und eine höhere Blickwinkelstabilität als das TN Panel. Allerdings weist es einen deutlich höheren Stromverbrauch, aufgrund der intensivieren Hintergrundbeleuchtung, auf. Zudem hat das IPS Panel eine höhere Reaktionszeit als das TN Panel, allerdings behebt die Weiterentwicklung S-IPS dieses Problem. Überwiegend kommen diese Panels in teuren Profimonitoren zum Einsatz. Daher empfiehlt sich der private Gebrauch nur bedingt, Grafiker und Designer profitieren allerdings von den Vorteilen eines IPS Panels. Für Gamer eignet sich diese Art Display aufgrund höherer Reaktionszeiten, welche zu Schlieren führen können, eher weniger.

PVA/MVA
PVA Panel (Patterned-Vertical-Alignment) sind ähnlich wie TN Panel aufgebaut. Jede Pixelzelle besitzt noch mal eine zusätzliche Unterteilung, sodass diese wesentlich gezielter angesteuert werden können. Daraus resultiert eine verbesserte Blickwinkelstabilität, sowie ein deutlich stärkerer Kontrast. Zu den Nachteilen zählen ebenfalls ein erhöhter Stromverbrauch und eine langsamere Reaktionszeit TN Panels gegenüber. Preislich sind PVA Monitore zwischen den günstigen TN und teureren IPS Bildschirmen angeordnet. Für Gamer eignet sich diese Display-Technologie ebenfalls eher weniger, aus den selben Gründen wie bei den IPS Paneln: langsame Reaktionszeiten führen zu merklichen Schlieren bei der Bilddarstellung.

Für einen besseren Überblick haben Wir von Gaming Monitor Test noch ein mal die Vor- und Nachteile der jeweiligen Panel-Arten in der folgenden Tabelle für Sie zusammengefasst:

Panel TN S-IPS/IPS MVA/PVA
Blickwinkel + ++ ++
Kontrast + + ++
Reaktionszeit ++ + +
Stromverbrauch ++ + +
Office ++ ++ ++
Gaming ++ + -
Grafikbearbeitung - ++ ++
Preis ++ - -

Reaktionszeit

Als Reaktionszeit wird technisch gesehen der Schwarz-zu-Schwarz-Wechsel oder in Englisch Grey-to-Grey-Wechsel (GTG) bezeichnet. Dieser wird vom Hersteller in der Regel in Millisekunden (ms) angegeben, je niedriger dieser Wert, desto besser. Von besonderer Bedeutung ist die Reaktionszeit für Gamer. Ist sie zu hoch so verschmiert das Bild und es treten vermehrt Schlieren auf. Dieser Effekt tritt ebenfalls bei schnellen Filmen (z.B. Actionfilme) auf. Unser Gaming Monitor Test ergab eine optimale Reaktionszeit von 1ms-2ms, welche die meisten erhältlichen Monitore auch bereits schon bieten.

Helligkeit

Der Wert der (Bildschirm)Helligkeit wird im Allgemeinen in Candela angegeben. Dieser Wert steht für die Lichtstärke eines Objekts. Auch bei Monitoren spielt dies eine wichtige Rolle, moderne Bildschirme haben mindestens eine Helligkeit von 300cd/m² - wobei auch 400cd/m² und mehr möglich ist. Wir von Gaming Monitor Test empfehlen Bildschirme mit möglichst hohen Helligkeiten zu kaufen, da dieser leicht dunkler gestellt werden kann, heller jedoch nicht. Desweiteren ist bei guten Monitoren eine gleichmäßige Ausleuchtung vorhanden, dies bedeutet der Bildschirm hat überall die gleiche Helligkeit, insbesondere in den Ecken.

Gaming Monitor Test

Der Betrachtungswinkel

Wenn man seitlich auf einen LCD-Bildschirm (Liquid Crystal Display) schaut, fällt meist auf, dass oft nur noch wenig bis gar nichts vom dargestellten Bild zu sehen ist. Wenn beispielsweise mehrere Personen um den Monitor stehen, um z.B. Bilder zu betrachten, können einige häufig nichts erkennen. Die Werte für den Betrachtungswinkel werden mit V (vertikaler Blickwinkel) und H (horizontaler Blickwinkel) angegeben. Je größer diese Werte sind, desto besser ist das Bild von den Seiten, beziehungsweise von oben und unten zu sehen. Da man sich anhand einfacher Werte dies meist nicht richtig vorstellen kann empfehlen wir die Betrachtung direkt in einem Laden.

Tipp!
Falls sie einen großen Elektronik Laden in Ihrer Nähe haben, können Sie dort in Ruhe einmal die verschiedenen Monitore vergleichen, um einen besseren Eindruck zu gewinnen. Doch Vorsicht! Oftmals sind die Preise in den Filialen teils deutlich höher als in Onlineshops wie z.B. Amazon.

Anschlüsse

Es stehen mittlerweile viele verschiedene Anschlussmöglichkeiten zur Verfügung: Display Port, DVI, HDMI, HDMI 2.0, doch welche werden wirklich benötigt? Die fast ausgestorbene Anschlusstechnik VGA überträgt analoge Signale zwischen Monitor und Grafikkarte, die dann zunächst noch in digitale Signale umgewandelt werden müssen. Der nächste technische Fortschritt war der DVI Anschluss, welcher sofort digitale Signale überträgt, die nicht mehr zusätzlich umgewandelt werden müssen. Diese Umrechnung geht zu Lasten der Bildqualität. Für die verbreitete Full HD Qualität reicht ein DVI-Anschluss aus. HDMI steht für High Definition Multimedia Interface, der größte Vorteil: HDMI überträgt sowohl Audio- als auch Videosignale – dies konnte bisher keine vorherige Technologie. Deshalb hat sich die HDMI-Technik großflächig in der Unterhaltungsindustrie von Spielekonsolen über Fernseher bis hin zu Bildschirmen durchgesetzt. Da 4K Auflösungen sehr hohe Übertragungsraten benötigen, reicht ein herkömmlicher HDMI-Stecker nicht mehr aus. Es muss entweder die neue Entwicklung HDMI 2.0 zum Einsatz kommen, oder der neu entwickelte DisplayPort. Weitere Informationen zu Monitorkabeln, Adaptern und Anschlüssen gibts es auf unserer Zubehörseite.

Gaming Monitor Test
DVI Anschluss
Gaming Monitor Test
HDMI Anschluss
Gaming Monitor Test
VGA Anschluss

 

 

 

 

 

Zubehör - Kabel & Handbücher

Beim Kauf eines neuen Monitors sollte unter anderem auch auf das mitgelieferte Zubehör geachtet werden. Besonderes wichtig hierbei: die Kabel. Hochwertige, vergoldete HDMI-Kabel sind oftmals nicht günstig und müssen gegebenenfalls noch zusätzlich erworben werden. Besonders teuer sind auch die neuen DisplayPort Kabel, daher verzichten viele Hersteller auf diesen Zusatz um Geld zu sparen. Neben den zugehörigen Kabeln ist auch das Handbuch wichtig. Vor allem wenn man sich mit der neu erworbenen Technik noch nicht vollständig auskennt, ist es wichtig, dass ein Handbuch in der jeweiligen Landessprache vorhanden ist. Besonders wichtig: Achten Sie auf die Garantie Unterlagen – viele Hersteller nehmen Geräte nur zurück, wenn sie diese Dokumente und die Rechnung besitzen.